Wanderung über den Besseggengrat

Mit über 50.000 Besuchern im Jahr ist der Besseggengrat die bekannteste Wanderroute Norwegens. Die meisten fahren mit dem Schiff von der Hütte Gjendesheim zur Hütte Memurubu und wandern zurück. Wer's anspruchsvoller mag, wandert von der Hütte Gjendesheim zur Hütte Memurubu und nimmt das Schiff zurück oder übernachtet in der Hütte Memurubu. Wer sich für diese Route entscheidet, hat die schönste Aussicht. In der Regel dauert die Tour 5–7 Stunden.

besseggen

In der ersten Stunde geht es von der Hütte Memurubu ziemlich steil bergan, anschließend wird der Weg flacher und führt über den Grat Bandet zwischen den Seen Bessvatn (1374 m ü. M.) und Gjende (984 m ü. M.). Die Stelle ist ein beliebter Ort für eine Rast. Von hier aus lässt sich die Aussicht auf den dunkelblauen See Bessvatn und den smaragdgrünen Gjendesee hervorragend genießen, bevor es auf den eigentlichen Grat geht. Hier fällt die Bergwand ca. 400 Meter senkrecht zum Gjendesee ab. Teilweise ist der Grat ziemlich schmal, an manchen Stellen kann es bei Gegenverkehr schwierig werden. Aber mit guter Zusammenarbeit lässt sich alles lösen!

Auch auf dem höchsten Punkt des Grats machen viele Rast und verzehren ihren Proviant, sofern nicht bereits auf dem „Bandet“ geschehen. Lassen Sie sich dabei auf keinen Fall den Blick über den Gjendesee und das Gjendealpene-Gebiet zu entgehen! Ein deutlich ausgetretener Pfad führt über das Vesljefell zur Hütte Gjendesheim. Auf dem Gipfel kommt man an einem großen Steinhaufen vorbei, der den höchsten Punkt der Tour, 1743 m. ü. M, markiert. Ungefähr einen Kilometer von der Hütte Gjendesheim teilt sich der Weg in zwei, der linke führt zu den Hütten Glitterheim und Bessheim, der andere führt hinunter Richtung Gjendesheim und Gjendesee. Die Strecke hinunter vom Veslefjell ist teilweise ziemlich steil, jedoch gut begehbar.

Wer die zweite Touralternative, von der Hütte Gjendesheim zur Hütte Memurubu über den Besseggengrat wählt, hat die beste Aussicht! Die Tour ist deshalb anspruchsvoller, weil Sie den steilsten Abschnitt des Grats hinunterführt. Wer Höhenangst hat, kann hier Probleme bekommen. Wer sich für seine Wanderung über den Besseggengrat dennoch für diesen Weg entscheidet, wird auf der ganzen Strecke mit einer fantastischen Aussicht auf das Berggebiet Jotunheimen belohnt. Bei der Hütte Memurubu angelangt, können Sie entweder übernachten oder mit dem Schiff zurück zur Hütte Gjendesheim fahren.